Katholische Seelsorgeeinheit Weissacher Tal

Der Verlust eines nahen Angehörigen ist mithin das Schwerste, was einem Menschen im Leben abverlangt wird. In den ersten Wochen erfährt man meist noch viel Anteilnahme und Hilfe, doch nach einer gewissen Zeit wird immer mehr erwartet, dass man wieder zur "Tagesordnung" übergeht. Denn Außenstehende können nur schwer nachvollziehen, wie es den Hinterbliebenen geht. Doch Trauer lässt sich nicht "abstellen", sie will durchlebt und verarbeitet werden.
Dabei wollen wir Betroffene begleiten und einen Raum schaffen, in dem es möglich ist
o sich mit seiner ganzen Trauer zu zeigen,
o anderen trauernden Menschen zu begegnen, die ähnliches erlebt haben und
o um sich gegenseitig Mut zu machen, kleine Schritte zurück ins Leben zu wagen.

Die Trauergruppe wird von Frau Marlies Funk-Becker, Dipl-Sozialpädagogin (FH), Supervisorin und Trauerbegleiterin zusammen mit Frau Brigitte Scherer, Pastoralraferentin im Kreiskrankenhaus Waiblingen mit Seelsorgeausbildung, geleitet.
Sie findet im Ökumenischen Gemeindezentrum Korber Höhe in Waiblingen im Gruppenraum des evangelischen Bereiches statt.

Insgesamt sind zehn Treffen geplant: Dienstag, den 26. Februar, 11. März, 1. sowie 15. und 29. April, 27. Mai jeweils von 17.00 - 18.30 Uhr; drei weitere Termine werden mit den Teilnehmenden noch ausgemacht. Zur Deckung unserer Unkosten erbitten wir 10.- Euro pro Abend (nach dem ersten oder zweiten Treffen ist eine Abmeldung möglich). Kalte Getränke sind im Betrag enthalten. In Ausnahmen ist nach vorheriger Absprache eine Ermäßigung möglich.

Wir bitten um Anmeldung bei der Hospizstiftung Rems-Murr-Kreis e.V. c/o Haus der Diakonie Theodor-Kaisser-Straße 33 /1 71332 Waiblingen, Tel.: (07151) 95919-50, (Dorothea Leidig)