Katholische Seelsorgeeinheit Weissacher Tal

Auenwald/Althütte (not)

In der katholischen Kirchengemeinde Herz-Jesu wurde jetzt mehr als einem Jahr nach dem offiziellen Wahltermin ein neuer zehnköpfiger Kirchengemeinderat gewählt. Der Wahlausschuss meldete gestern folgendes Wahlergebnis: Stimmkönigin wurde Regine Pscheidl mit 294 Stimmen.

Ihr folgten nach der Anzahl der Stimmen: Nikolaus Eckhardt (271), Frank Scharer (257), Dieter Seiter (249), Andrea Oppenländer (245), Roswitha Haug (236), Gabriele Goertsches (221), Christian Throm (219), Aldona Kozuch (214) und Anne Licker (209). Kandidaten, die bei Bedarf nachrücken können, sind Tomasz Masternak (183), Sonja Block (165) und Margarethe Hansel (159).

Binnen Wochenfrist können Wahlanfechtungen eingereicht werden. Sie müssen innerhalb von 14 Tagen schriftlich begründet werden. Wahlberechtigt waren insgesamt<tab/>1718 Katholiken, an die Wahlurnen getreten sind 369 Bürger. Lediglich ein Stimmzettel musste als ungültig eingestuft werden, insgesamt betrug die Zahl der gültigen Stimmen 2 922. Die Wahlbeteiligung betrug in Althütte 23,3 Prozent, in Auenwald 20,6 Prozent und in der ganzen Kirchengemeinde 21,4 Prozent.

Vertretungsgremium organisierte Neuwahl

Die Wahl des Kirchengemeinderats im November 2005 konnte nicht durchgeführt werden, weil nicht genügend Kandidaten zur Verfügung standen (wir berichteten). Seither nimmt in der Kirchengemeinde ein Vertretungsgremium die Aufgaben des Kirchengemeinderats wahr. Das vom Bischof beauftrage Gremium arbeitete nur befristet, seine wichtigste Aufgabe war die Vorbereitung einer Neuwahl.