Katholische Seelsorgeeinheit Weissacher Tal
Ñandutí-SpitzeWeltgebetstag - 2. März 2007 - Paraguay
Frauen aller Konfessionen laden ein

Der Gottesdienst aus Paraguay nimmt uns mit hinein in ein eher unbekanntes Land im Herzen Lateinamerikas. Wir hören von der paradiesischen Schönheit Paraguays, dem Zusammenhalt der Menschen, aber auch von ihren drängenden wirtschaftlichen Problemen.
1989 ging die fast 35 Jahre dauernde Militärdiktatur zu Ende.  Der gesellschaftliche Umgestaltungsprozess gestaltet sich schwer und langwierig, auch wegen der überall vorherrschenden Korruption. Die Armut unter der Mehrheit der Bevölkerung wächst; Folgen sind Landflucht, Migration und Kinderarbeit.

In dieser Situation erinnern uns die Lesungtexte (Gen 18,1ff und Eph 4,1ff), dass wir auf Gottes Zusage auch in scheinbar hoffnungslosen Situationen vertrauen können, dass für Gott nichts unmöglich ist und dass wir dazu berufen sind, in Einheit, Frieden und Gerechtigkeit in dieser Welt zusammenzuleben. Getragen und bewegt werden wir in diesem Gottesdeisnt auch von den wunderschönen Liedern aus Paraguay und der kraftvollen Musik dieses Landes.

Frauen aus 10 verschiedenen Konfessionen bilden das Paraguayische Weltgebetstagskomitee und geben mit ihrer lebendigen Ökumene ein ermutigendes Beispiel. Wenn in über 170 Länder der Welt am 2. März der Weltgebetstag gefeiert wird, verbinden wir uns zu einer "Einheit in Vielfalt" - wie im Symbol der kostbaren paraguayischen Nanduti-Spitze zum Ausdruck gebracht.

Wir sind alle herzliche eingeladen, mitzufeiern!

19.00 Uhr Allmersbach
 St. Martinskirche
19.00 Uhr
 Ebersberg
 Herz-Jesu-Kirche
19.30 Uhr
 Althütte Ev. Gemeindehaus

 

Siehe auch:
Weltgebetstag der Frauen 2007