Die Feier am Montag, 12. November 2018, begann mit einem Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Lippoldsweiler. Dort erfuhren Kinder, Eltern und Großeltern, dass sie nicht unbedingt ihren Mantel teilen müssen, wenn sie sich den Heiligen Martin zum Vorbild nehmen. Im Anschluss an den Gottesdienst zogen alle mit ihren bunten leuchtenden Laternen, voran unser St. Martin auf seinem Pferd und unter dem sicheren Geleit der Ebersberger Feuerwehr, zur katholischen Kirche. Dort spielten und erzählten Frau Irsigler und ihr Team eines der wichtigsten Erlebnisse des Heiligen Martin. Alle kleinen und großen Gäste durften miterleben, wie Martin, der römische Soldat, eines Nachts unterwegs war und einen Bettler frierend am Wegrand sitzen sah. Um die Not des Bettlers zu lindern, teilte Martin seinen Mantel mit ihm. Tief beeindruckt ließen sich alle von dem Schauspiel einfangen.

Im katholischen Gemeindezentrum gab es zum Abschluss für alle Gebäck und Kinderpunsch.

Ein herzliches Vergelt’s Gott allen Beteiligten, Helferinnen und Helfern.