Unter dem Motto „Wohlauf mit hellem Singen hinaus ins grüne Feld“ wollen wir in diesem Jahr in Unterweissach am Vorabend des Himmelfahrtstages (Mittwoch, 29. Mai) nach der Werktagsmessfeier um 18 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche durch die Siedlung hinaus auf die Wiesen und Fluren ziehen, um an vier Stationen Gott um Segen für unsere Arbeit, um Vertrauen und Gelassenheit, um Bewahrung und Sicherheit auf allen Wegen und um Gerechtigkeit und Frieden in der Welt zu bitten. Wir folgen damit den Anliegen der traditionellen Öschprozession, welche vor allem in katholisch geprägten Gebieten Süddeutschlands bis heute gepflegt wird. Ösch ist ein altes Wort für „Flur“. Man zog ursprünglich am Himmelfahrtstag bzw. auch die Tage davor hinaus auf die Felder und Fluren, um vor allem um eine gute Ernte zu bitten. Dieses Gebetsanliegen ist in der modernisierten Form der Öschprozession, wie sie im neuen Gotteslob unter der Nummer 927 zu finden ist, natürlich weiterhin erhalten.

Herzliche Einladung also, am Vorabend des Himmelfahrtstages auf diesen Spaziergang mitzugehen und in diesen wichtigen Anliegen gemeinsam zu singen und zu beten!

Bei Regen entfällt der Stationengebetsweg

Pfr. Thomas Müller