Katholische Seelsorgeeinheit Weissacher Tal

Vor wenigen Tagen erreichte uns ein Brief und eine Karte der Missionshilfe der Missionshilfe Brasilien e.V. mit folgenden Worten:


Sehr geehrter Herr Pfarrer Müller,

„Einer allein kann kein Dach tragen” ‐ so eine afrikanische Weisheit. Dies trifft auch auf Brasilien zu. Sie helfen den Armen und unseren Missionaren das Dach zu tragen, das Leben im armen und trockenen Nordosten Brasiliens zu ermöglichen. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich.

Mit Ihrer großherzigen Spende in Höhe von 1.825,00 € und Ihrer Unterstützung der Arbeit von Pater Wilhelm für die Grundschule und die Kindertagesstätte in Pilao Arcado helfen Sie ein Dach in Pilao Arcado zu schaffen und zu tragen.

Das Wissen, dass die Armen von Ihnen in Deutschland nicht vergessen sind, stärkt sie im Kampf gegen Großgrundbesitzer und Ausbeutung.

Corona – dieser Virus hat nicht nur uns in Deutschland im Griff, auch in Brasilien gab und gibt es Ausgangsbeschränkungen und Ausgangssperren.

In den Missionsgebieten gibt es ein großes Problem, da es kein fließendes Wasser gibt, um die Hände zu waschen. Desinfektionsmittel ist erst recht nicht vorhanden.
(…)

Die Hütten sind nah beieinander und oft so klein, dass die Menschen in der Hitze keine Quarantäne einhalten können. Abstand einzuhalten ist in den Hütten auch nicht möglich.
(…)

Das Gesundheitssystem in Brasilien kommt aufgrund der hohen Infektion durch die mutierten Viren an die Grenze, die Krankenhäuser sind überlastet.

Pater Wilhelm ist auch hier wieder mit seiner Krankenstation im Rahmen der Hygienemöglichkeiten gefordert.

Um so mehr ist in der Coronakrise auch die Schule und die Kindertagesstätte gefordert.

Bildung und Ausbildung ist ein wichtiger Baustein, um Armut zu bekämpfen und ein Leben in Gerechtigkeit und Chancengleichheit zu fördern, aber auch um Verständnis für Maßnahmen zu lernen, die in solchen Pandemien wichtig sind.
(…)

Es ist ein großer Verdienst der Escola Sto Antonio und unserer Missionare, dass die Bevölkerung als Menschen wahrgenommen wird.

Im Namen unseres Missionars Pater Wilhelm Mayer und des Schulleiters Cloves Duarte sagen wir ein herzliches Muito Obrigado – ein herzliches Dankeschön für Ihre großherzige Spende.

Mit freundlichen Grüßen
Missionshilfe Brasilien e.V.

Bischof Dr. Gregor Maria Hanke
1. Vorsitzender
Dorothea und Eberhard Schmid

Den ganzen Brief finden Sie hier...